Numilon

Wohnzimmer-Installation
von Jana Leoni Welz

Große Zähne, wuschiges Fell und außergewöhnliche Formen. Der Projektraum Unstinov bekommt Besuch von den Monstern des Planeten Numilon. Dass der erste Eindruck oftmals täuschen kann, wird schnell klar, denn die Omkos, wie die weitgereisten Besucher Numilons genannt werden, sind sehr friedliche Gesellen. Es handelt sich um magische und neugierige Wesen, welche die menschlichen Gepflogenheiten äußerst amüsant finden. So haben sie sich auf der Erde bereits häuslich eingerichtet. Besucht man die Omkos in Ihrem neuen Wohnzimmer, wird man feststellen, dass ihre ersten Versuche sich den Menschen anzupassen noch etwas tapsig wirken, zumindest wenn man nach gängigen Konventionen der Inneneinrichtung urteilt.

Erschaffen wurden die exotischen Plüschtiere von Jana Leonie Welz. Die Idee dazu hatte sie vor einigen Jahren beim Erstellen einer Kollektion, bei der sie ganze Kleidungsstücke aus Plüschtieren anfertigte. Mit klassischen Kuscheltieren jedoch haben die Omkos nicht mehr viel gemein. Die verwendeten Materialien reichen von Plastiktischdecken über Faschingsperücken bis hin zu Modeschmuck.